Megumi Aoyama

Megumi Aoyama wurde in Japan geborgen und erhielt ihre Tanzausbildung an der Nemoto Ballet School (Kanagawa/Japan) sowie an der National Theatre Ballet School (Melbourne/Australien). Bereits während des Studiums gewann sie Preise und Stipendien. 2012 bis 2014 war sie bei der Tokyo Ballet Company engagiert, bevor sie 2014/2015 als Praktikantin zum Ballett des Theaters Augsburg wechselte. Während ihrer bisherigen Laufbahn tanzte sie in Choreografien u. a. von John Neumeier, Young Soon Hue, Vasily Varnonen, Marius Petipa, Munetaka Iida, Jean Corali, Jules Perrot, Leonid Lavrovsky, Maurice Béjart, John Cranko oder George Balanchine. Seit der Spielzeit 2015/2016 ist sie beim Ballett Chemnitz engagiert und war bisher u. a. in "Mozart-Briefe", als Rosenbusch in "Die Schneekönigin" und als Mina in "Lampenfieber – It’s Showtime" zu erleben.