Leonardo Fonseca

Leonardo Fonseca wurde in Brasilien geboren und besuchte zunächst eine Zirkusschule, bevor er seine Ballettausbildung in Rio de Janeiro begann. Ab 2003 war er an verschiedenen Bühnen Brasiliens, vorwiegend in Rio de Janeiro engagiert, bevor er 2007 als Solist an das Ballett Hagen unter Ricardo Fernando wechselte. Ab 2010 gehörte er dem Theater Kiel an und arbeitete mit Choreografen wie Lars Scheibner und Preslav Mantchev. 2011 kam er nach Chemnitz und tanzte in Choreografien von Lode Devos, Jochen Ulrich, Catherine Habasque, Natalia Horecna und Reiner Feistel, so u. a. Merlin in "König Artus", Albrecht in "Giselle", Triquet in "Eugen Onegin", Bob Cratchit in "Eine Weihnachtsgeschichte" sowie Leopold Mozart in "Mozart-Briefe". Der dreimalige brasilianischer Meister im Kung Fu widmet sich auch eigenen choreografischen Arbeiten.