Emilijus Miliauskas

Emilijus Miliauskas, in Vilnius/Litauen geboren, begann mit 11 Jahren in der National M. K. Čiurlionis School of Art in Litauen zu tanzen und trat dort in Balletten an der Litauischen Nationaloper auf. Nach seiner Ausbildung in der Heinz Bosl Ballett Academy in München tanzte er in Balletten unter Leitung von Ivan Liška an der Münchner Staatsoper. Als Solist war er in der Leipziger Oper von 2008 bis 2010 u. a. in "Der Nussknacker", "Petruschka" und "Romeo und Julia" zu erleben. Anschließend war er Solist im Linzer Ballett und tanzte Solorollen in Choreografien von Jochen Ulrich. Seit der Spielzeit 2011/2012 ist er beim Ballett Chemnitz engagiert und tanzte bisher u. a. Lenski in "Eugen Onegin", König Artus in der gleichnamigen Uraufführung, Ebenezer Scrooge in "Eine Weihnachtsgeschichte" und Mozart V in "Mozart-Briefe".