Eric Ander

Seit der Spielzeit 2014/2015 ist Eric Ander als Eleve der Oper Stuttgart in verschiedenen Produktionen zu erleben, in der Spielzeit 2015/2016 in Neuproduktionen von Offenbachs „Les contes d‘Hoffmann“, Strauss‘ „Salome“ sowie in Wiederaufnahmen von Mussorgskis „Chowanschtschina“ und Verdis „Rigoletto“.


2015 debütierte der junge Schwede am Théâtre Royal de la Monnaie in Brüssel, 2017 folgt sein Debüt an der Staatsoper Berlin. In München war der Bass in Produktionen der Theaterakademie August Everding in Mariottes „Salomé“, Händels „Imeneo“ und Obsts „Solaris“ zu erleben. Zuvor war er in Produktionen an der Kungliga Musikhögskolan Stockholm und beim Aldeburgh Festival engagiert.


Als Konzert-Solist stellte er sich 2014 beim Festival d’Aix-en-Provence vor, 2015 folgte sein Debüt bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern.
Eric Ander arbeitete mit Klangkörpern wie der Anhaltischer Philharmonie Dessau, Collegium Musicum, Britten Pears Baroque Orchestra, Münchner Rundfunkorchester, Staatsorchester Stuttgart, Stockholms Bachsällskap, The English Voices und sang unter der musikalischen Leitung von Georg Fritzsch, Anthony Hermus, Simon Hewitt, James Holmes, Mats Nilsson, Emmanuel Olivier, Franck Ollu, Christoph Rousset und Ulf Schirmer.