Tiina Penttinen

Tiina Penttinen stammt aus Finnland und debütierte 2004 als Annina an der Finnischen Nationaloper Helsinki. Gastverträge führten sie nach Tampere, nach Turku sowie zum Savonlinna Opernfestival, bevor sie 2006 ein Festengagement als Solistin an der Oper Chemnitz erhielt. Hier war sie mit Partien wie Ruggiero, Cherubino, Elvira, Dorabella, Rebecca („Il Templario“), Gräfin („Wildschütz“), Carmen, Mary, Magdalene, Hänsel, Adalgisa, Dominga („Love and Other Demons“), Mutter („Swanhunter“), Amando („Le Grand Macabre“) sowie mit der Titelpartie in Torsten Raschs Oper „Die Herzogin von Malfi“ zu erleben. Als Konzertsolistin trat sie mit mehreren großen finnischen Orchestern auf. Ihr Liedrepertoire umfasst u. a. Werke von Schumann, Schubert, Brahms, Sibelius, Kuula, Strauss, Mahler, Wolf und Debussy. In der „Rheingold“-Produktion des Wagner-Verbands Minden 2015 sang sie die  Flosshilde.


Foto: Daniel Veder