Philipp von Schön-Angerer

Der gebürtige Niedersachse Philipp von Schön-Angerer stammt aus Hannover und ist in Hessen aufgewachsen. Nach dem Abitur studierte er von 2002 bis 2005 an der Berliner Schule für Schauspiel. Sein erstes Engagement führte ihn nach Mecklenburg-Vorpommern an das Mecklenburgische Landestheater Parchim, in der Nähe von Schwerin. Dort war er von 2005 bis 2008 engagiert. Vor seinem Wechsel ans Schauspielhaus Chemnitz war er vier Jahre festes Ensemblemitglied des Gerhart Hauptmann-Theaters Görlitz-Zittau, wo er u.a.  als Woyzeck in Büchners gleichnamigem Fragment, als Sir Archie in Hauptmanns „Winterballade“ oder als Tom Wingfield in der „Glasmenagerie“ zu sehen war. Darüber hinaus stand er als Sänger und Musiker in zahlreichen musikalischen Produktionen auf der Bühne.